Felsbilder oder Felszeichnungen

Felsbild ist der Oberbegriff für alle auf festem Fels von Menschen dargestellten Abbildungen oder Zeichen. Im archäologischen Sprachgebrauch werden Felsbilder als Parietalkunst bezeichnet. Allgemein auch als Felsritzungen, Felsgravuren oder Felsmalereien. 

Für unsere Vorfahren war dies die Möglichkeit Ereignisse festzuhalten. 

Meine ersten Felsritzungen in Schweden konnte ich 2018 nördlich von Östersund bewundern. Genauer die Hällristningar bei Glösa Älgriket. In dem kleinen Freilichtmuseum wird über die Sommermonate ein Einblick in das Jägerleben (ca. 4.000 v.Chr.) gegeben. Die Felsritzungen werden auf ein Alter von 6.200 bis 5.500 Jahre geschätzt - Sie wurden erstmal 1685 beschrieben. Wer eine kleine Zeitreise machen möchte sollte Glösa besuchen.


Gute Übersichten über die Felszeichungen findet man hier:


Die Stätte, die ich bis dato besucht habe:

2018: Glösa (Jämtland) > kleines Freilichtmuseum mit Felsritzungen im Bach


2019: Tanumshede (Västra Götaland) > Vitlycke Museum mit Bronzezeitlichem Gehöf und vielen Wanderwegen zu den umliegenden Felsritzungen


2021: Husaby (Västra Götland) > Die Felszeichnungen von Flyhov


2021: Tumleheed (Västra Götland) > Die Felsmalerei in Tumleheed ist ca. 2.500 bis 4.200 Jahre alt